Jüdische Dominanz in der Sexindustrie »» Der Stürmer ««

Verbreite diese Seite:
Facebook
Erhalte eine e-post
Twitter
RSS
Google+
https://www.fliegende-wahrheit.com/2018/11/28/ju%cc%88dische-dominanz-in-der-sexindustrie-der-stuermer/
LinkedIn

6

Heil Euch, Kameraden und Freunde der Wahrheit,

 

wie versprochen kommt der Beitrag über die NASEN-AGENDA
in der Porno-Industrie.

Wie aus den vorangegangenen Beiträgen schon ersichtlich war, ist das Metier der Sexklavinnen und des Mädchenhandel JENER, ein sehr sehr altes.

 

Schon in der Weimarer Zeit haben sie es auf die Spitze getrieben und Sodom mit Gomorrah ins Reich gebracht.

 

(Sodom (hebräisch סדום) und Gomorra (hebräisch עמורה; sind zwei in der Bibel genannte Städte, deren Bewohner sich sich nach den Erzählungen des Alten Testaments vor allem sexuell abartig gebärdeten, besonders wird ihnen die Homosexualität angekreidet.)

 

Aus diesem Grunde kann man hier nicht NUR von Pornographie sprechen, sondern von allen Formen des lasterhaften sexuellen Lebens und deren Ausschweifungen wie:

 

  • Homosexualität

  • gleichgeschlechtlicher Sex jeglicher Art

  • Sodomie

  • Pädophilie

  • Prostitution

  • gewaltsamer Sex

  • Gruppensex

  • Tauschbörse für Sexpartner

  • und was der lasterhaftigen Fantasie noch so alles entspringen kann.

     

Die eigentliche Porno-Industrie konnte erst mit Film und Fernseh in die Wohnstuben Einzug halten und unter dem Ladentisch als VHS gehandelt werden.

Bordelle mit Piepshows gab es ja schon reichlich, aber das Genre des Pornos blühte erst mit der Cinematographie auf.

 

Dabei sind natürlich heutzutage nicht nur “freiwillige” Darsteller aktiv,
sondern auch JEDE MENGE,
über Trickbetrug gehandelte Mädchen aus allen Teilen der Welt,
ZWANGSWEISE dabei.

 

Die im Original der Quelle abgehandelten Beweggründe der NASEN habe ich herausgenommen,

weil dieser Teil mal wieder mit Desinformation besetzt ist.

 

Die NASEN wissen natürlich um die Christen und den Islam als ihren verlängerten politischen Arm im Weltgefüge und deswegen sind solche Aussage
rein politisch zu verstehen.

Wer die Kabbalah Teile gelesen hat, der weiß was ich meine.

Los gehts…..

 

 

Jüdische Dominanz in der Sexindustrie

 

Schmutz-Hausierer

Die jüdische Aktivität in der Pornoindustrie teilt sich in zwei (sich manchmal überschneidende) Bereiche: Pornographen und Ausführende. Obwohl Juden nur zwei Prozent der amerikanischen Bevölkerung ausmachen, sind sie in der Pornographie führend gewesen.

  • Viele Erotik-Händler im Buchhandel zwischen 1890 und 1940 waren eingewanderte Juden deutscher Abstammung.
  • Laut Jay A. Gertzman, Autor von The Trade in Erotica, 1920-1940, waren in dieser Zeit “Juden führend vertreten im Vertrieb von fiktiven erotischen Geschichten,
  • schmutzigen Witzen und Liedern,
  • Sexnovellen,
  • Sexologie u.a.
  • schändlichem Material.”

In der Nachkriegsära war Amerikas Nr. 1 in der ‘adult film’ (Filme für Erwachsene) Branche
Reuben Sturman,
der „Walt Disney des Porno.“

 

 

Laut dem US Justizministerium hatte Sturman während der siebziger Jahre mit Abstand die meisten Sexfilme verkauft:

‘Reuben Sturman aus Shaker Heights, Ohio, beherrscht seit Jahren die Produktion und Verbreitung von Pornographie nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch in Westeuropa und Asien.’

“Sie wollen wissen, wie die Industrie angefangen hat?
Sie sehen hier den Mann, der alles auf den Weg gebracht hat” – so Sturman über sich –

der Boss, der seine Identität mit über 20 Pseudonymen bedeckt hielt. Schließlich ist Diskretion im Geschäft alles. Aufgewachsen in Cleveland verkaufte er anfänglich Comics und Magazine, aber sobald er erkannte, daß Sex-Zeitschriften den zwanzigfachen Gewinn einbrachten, verlagerte er sein Geschäft auf Porno, letztendlich seine eigenen Zeitschriften produzierend und dazugehörende Verkaufsstände eröffnend.

Ende der Sechziger Jahre war er der führende Sex- Zeitschriften Vertreiber und Mitte der Siebziger besaß er über 200 Sex-Buchläden (die sog. ‘adult bookstores`). Sturman führte außerdem eine neue Version der traditionellen Peepshows ein (ein typischerweise dunkler Raum mit einem kleinen Farbfernseher auf dem der Zuschauer Sex-Videos ansehen kann). Es war der Zenit seiner Karriere. Sturman steuerte nicht die Porno Industrie – er war sie. Schlußendlich wurde er wegen Steuerbetrugs und anderer Verbrechen verurteilt und starb 1997 im Gefängnis.

 

Sein Sohn David aber führte das Familiengeschäft weiter.

 

  • Die gegenwärtige Inkarnation Sturmans ist der 43 Jahre alte Jude Steven Hirschder „Donald Trump des Porno”.
  • Die Verbindung zwischen beiden ist Stevens Vater, Fred, der ein Angestellter Sturmans war.

Heute ist Hirsch Besitzer der “Vivid Entertainment Group”, auch als “Microsoft des Porno” bezeichnet, die die meisten Sex-Filme in den USA produziert.

Seine Spezialität ist das Nutzen von Mainstream Werbe-Techniken im Porno-Geschäft. Tatsächlich gibt es Parallelen zu dem Hollywood System der 30er und 40er, insbesondere darin seinen Sex-Stars Exklusiv-Verträge zu geben und sie zu vermarkten.

 

Al Goldstein, Herausgeber und Chefredakteur des Schmutzblattes “Screw”, sagte am

25. September 1989 bei einem in seiner eigenen Zeitung erschienenen Interview mit einer Pornodarstellerin folgendes:

“As you know 85% of men in porn films are Jewish.”
(“Wie du weisst, sind 85% der männlichen Darsteller in Pornofilmen Juden.”)

Und tatsächlich, Juden waren die meisten der männlichen, aber auch viele der weiblichen, Darsteller in Sex-Filmen der 70er und 80er.

Juden als Darsteller

 

Der Rangälteste der “Hebräer-Hengste” ist Ron Jeremy, im Geschäft bekannt als das “Stacheltier” (“the Hedgedog”) und einer der wichtigsten amerikanischen Pornostars. Er spielte in über 1600 Filmen mit und führte in über 100 Regie.

Er ist der schwache, fette, haarige, potthäßliche Typ, der dutzende schöner Frauen verführt.

Damit präsentiert er das Bild eines modernen König Davids, ein jüdischer Superhengst, der die traditionellen Helden jüdischer Heldensagen ersetzt.

 

 

 

 

Seymore Butts, mit richtigem Namen `Adam Glasser`, ist alles was Jeremy nicht ist, jung, ansehnlich und gebräunt. Der 39 Jahre alte Jude eröffnete 1991 einen Fitnessclub in Los Angels. Da niemand Mitglied werden wollte, borgte er sich eine Video Kamera, ging in einen nahegelegenen Strip Club, heuerte eine Frau an und fing an in seinem Fitness Club einen Film zu drehen. Auch wenn der Film grottenschlecht war, mit einem Schuss `Chuzpe` und ein paar Visitenkarten erschlich er sich einen Vertrag mit einem Hersteller und begann Filme “auszustoßen”. Innerhalb weniger Jahre wurde “Seymore Butts”, gleichzeitig Name seiner Firma, einer der Größten in der Sex-Film Industrie. Als “König” des “Gonzo”-Genres (wacklige Kamera mit wenig Ästhetik und vorgegauckelter Realität) ist er heute wahrscheinlich der berühmteste jüdische Porno-Mogul

  • Seymore Inc. veröffentlicht 36 Filme pro Jahr,
  • die meisten werden für weniger als $15.000 hergestellt
  • und spielen das zehnfache an Gewinn ein.

Glasser hat 12 Angestellte, inklusive seiner Mutter und seiner Cousine. Zur Zeit bringt er eine Reality-TV-Show heraus, genannt “Family Buisness”, in der am Anfang sein `Bar Mitzvah` Photo gezeigt wird.

Auf der Suche nach den Moneten

 

 

Samuel Goldwyn und Louis B. Mayer


Juden gründen Hollywood

 

Juden wurden führend in der Porno Industrie ganz ähnlich wie Juden es in Hollywood taten. Die Porno-Industrie benötigt etwas, daß Juden im Überfluß haben, `Chuzpe` (Chuzpe (die) ist ein Begriff aus dem Jiddischen und beschreibt eine Dreistigkeit, Frechheit oder Unverfrorenheit.).
Die jüdischen Sexindustriellen waren geschickt werbende Unternehmer, deren Rücksichtslosigkeit, Intelligenz und grenzenlose Arroganz ihren Erfolg begründete.

Natürlich waren die meisten Juden hauptsächlich dadurch motiviert Profit zu machen. Genau wie ihre jüdischen Gegenstücke in Hollywood eine Traumfabrik für die Amerikaner errichteten, in der jüdische Mogule ihre Version von Amerika errichten und verbreiten konnten, verstanden die Porno-Mogule ihre Marktlücke zu finden.

Sexuelle Auflehnung

 

Die Juden Richard Pacheco und Nina Hartley, Porno Stars der 70er Jahre

 

Aber gibt es einen tieferen Grund warum gerade Juden in der Sex-Welt engagiert sind?

 

Es gibt mit Sicherheit ein Element des “Tabus” das gebrochen werden kann. Gerade dieses Tabu und seine verbotene Natur machen es so attraktiv. Die ganze Welt der verbotenen Sexualität, der Sexualität der “Goys” (Nicht-Juden) beherbergt die schönsten Sehnsüchte.

 

Betty Friedan

Als religiöse Einflüsse zu schwinden begannen, fingen Juden an, Sex als Mittel der persönlichen und politischen Befreiung zu betrachten. Die USA als judenfreundlichste und freieste Gesellschaft der Geschichte boten dafür den besten Nährboden, wie man am Beispiel der Sex-Industrie sehen kann. Die jüdischen Frauen, die vor der Kamera Sex hatten, haben sich selbst als Erfüllung eines Versprechens der Emanzipation gesehen. Emanzipiert von etwas, das die Jüdin Betty Friedan 1963 “behagliches Konzentrationslager des Haushaltes” nannte.

 

 

Sexuelle Aufwiegelung

 

Das jüdische Engagement in der Porno-Industrie war auch subversiv gerichtet auf die gesamte weiße Gesellschaft der USA. Einige Porno-Stars sahen sich als Frontkämpfer im Ringen um die Macht zwischen christlichen und nichtchristlichen Einflüssen. Jüdische Sex-Darsteller rühmen oft ihre Freude als “anarchische Pferdebremsen gegen das puritanisch Biest” zu wirken. Demnach ist Jüdisches Engagement ein Resultat uralten Hasses auf weiße moralische Autorität: Sie versuchen die dominante Kultur durch moralische Subversion zu schwächen. Al Goldstein, Herausgeber des “Screw”-Magazins sagte:  Wir glauben nicht an ein autoritäres System.” Pornographie beschmutzt die moralische Kultur, während sie ins Herz des amerikanischen Mainstream trifft (und zweifellos von den angelsächsischen Protestanten konsumiert wird), erhöht sich ihr subversives Potential.

 

Herbert Marcuse, Jude, Kommunist und “Sexueller Befreier”

 

Ein Beispiel in dem der revolutionär-radikale Antrieb der jüdischen Immigranten in Amerika in sexuelle Politik mündete. So wie Juden überproportional an radikalen Bewegungen beteiligt waren

  • Kommunismus,
  • Feminismus,
  • Abtreibungsbefürworter

so sind sie in der Porno-Industrie überrepräsentiert.

 

 

 

Juden waren in Amerika sexuelle Aufstacheler.

 

Ein großer Teil des Materials zu sexueller Befreiung wurde von Juden geschrieben. Viele Juden fanden sich an vorderster Front der Bewegung, die Amerika zwang eine liberalere Sicht zu Sexualität einzunehmen.

Juden waren auch an der Spitze der sexuellen Revolution der 1960`er.

  • Wilhelm Reich,
  • Herbert Marcuse
  • und Paul Goodman
  • ersetzten Marx,
  • Trotzky
  • und Lenin als revolutionäre (jüdische) Lektüre.

 

Wilhelm Reich

Reichs zentrales Beschäftigungsfeld waren Arbeit, Liebe und Sex, während Marcuse prophezeite, ein sozialistisches Utopia würde die menschlichen Individuuen befreien um sexuelle Befriedigung zu erreichen. Goodman schrieb von den “schönen kulturellen Konsequenzen”, die der Legalisierung von Pornographie folgen würden:

 

Es würde “all unsere Kunst veredeln” und “Sexualität humanisieren”.

 

Pacheco war einer der jüdischen Pornostars, die Reichs intellektuelle Verbindung von Freud und Marx las.

“Ehe ich meine erste Rolle als Sex-Darsteller bekam, sah ich mir die Vorführung eines Pornofilms an, mit Wilhelm Reichs “Sexuelle Revolution” unter meinem Arm und beseelt von “Arbeit, Liebe und Sex” offenbarte Pacheco.

Wie Rabbi Samuel H. Dresner sagte (E. Michael Jones, ‘Rabbi Dresner’s Dilemma: Torah v. Ethnos’ Culture Wars, Mai 2003):

“Jüdische Rebellion ist auf vielen Feldern hervorgetreten, eine ist die hervoragende Rolle der Juden als Verfechter von Sexuellen Experimenten.”

 


Führende jüdische Pornohersteller:

 

  • Ron Braverman,
  • John Bone,
  • Wesley Emerson,
  • Paul Fishbein,
  • Herbert Feinberg AKA Mickey Fine,
  • Hank Weinstein,
  • Lenny Friedlander,
  • Bobby Hollander,
  • Rubin Gottesman,
  • Fred Hirsch,
  • Steve Hirsch
  • und Marci Hirsch,
  • Paul “Norman” Apstein,
  • Steve Orenstein,
  • Jack Richmond (Legend CEO),
  • Theodore Rothstein,
  • Reuben und David Sturman,
  • Ron Sullivan,
  • Jerome Tanner,
  • Armand Weston,
  • Sam and Mitch Weston (Spinelli),
  • Adam Glasser.

Jüdische männliche Darsteller der 70er und 80er:

 

  • Buck Adams,
  • Bobby Astyr, (Bobby Charles)
  • R. Bolla (Robert Kerman),
  • Jerry Butler (Paul Siderman),
  • Seymore Butts (Adam Glasser),
  • Roger Caine (Al Levitsky),
  • David Christopher (Bernie Cohen),
  • Steve Drake,
  • Jesse Eastern,
  • Jamie Gillis (Jamie Gurman),
  • Ron Jeremy (Hyatt),
  • Michael Knight,
  • William Margold,
  • Ashley Moore (Steve Tucker),
  • David Morris,
  • George Payne,
  • Ed Powers (Mark Arnold aka Mark Krinski),
  • Harry Reems (Herbert Streicher),
  • Dave Ruby,
  • Herschel Savage (Harvey Cowen),
  • Carter Stevens (Mal Warub),
  • Marc Stevens,
  • Paul Thomas (Phil Tobias),
  • Marc Wallice (Marc Goldberg),
  • Randy West (Andy Abrams)
  • and Jack Wrangler.


Jüdische Darstellerinen:

 

  • Avalon,
  • Jenny Baxter (Jenny Wexler),
  • Busty Belle (Tracy Praeger),
  • Chelsea Blake,
  • Tiffany Blake,
  • Bunny Bleu (Kim Warner),
  • J.R. Carrington,
  • Lee Carroll (Leslie Barris),
  • Blair Castle/Brooke Fields (Allison Shandibal),
  • Courtney/Natasha/Eden (Natasha Zimmerman),
  • Daphne (Daphne Franks),
  • Barbara Dare (Stacy Mitnick),
  • April Diamond,
  • Jeanna Fine,
  • Alexis Gold,
  • Terri Hall,
  • Heather Hart,
  • Nina Hartley (Hartman),
  • C.J. Laing (Wendy Miller),
  • Frankie Leigh (Cynthia Hope Geller),
  • Gloria Leonard,
  • Traci Lords (Nora Louise Kuzma),
  • Amber Lynn,
  • Tonisha Mills,
  • Melissa Monet,
  • Susan Nero,
  • Scarlett O. (Catherine Goldberg),
  • Tawny Pearl (Susan Pearlman),
  • Nina Preta,
  • Tracey Prince,
  • Raylene,
  • Janey Robbins (Robin Lieberman),
  • Mila Shegol,
  • Alexandra Silk,
  • Susan Sloan,
  • Annie Sprinkle (Ellen Steinberg),
  • Karen Summer (Dana Alper),
  • Cindy West, Zara Whites (Amy Kooiman)
  • and Ona Zee (Ona Simms).


Einen interressanten link findet ihr hier:

Jüdische berühmte Persönlichkeiten aus Film/Musik-Industrie

Quelle

Euer Rabe

 

 

6

Verbreite diese Seite:
Facebook
Erhalte eine e-post
Twitter
RSS
Google+
https://www.fliegende-wahrheit.com/2018/11/28/ju%cc%88dische-dominanz-in-der-sexindustrie-der-stuermer/
LinkedIn

Hits: 627

Dieser Beitrag wurde unter Christentum und Islam, Das ewige Übel, Historisches Wissen und Fakten, Hölle, Kaninchenbau, Wahre deutsche Geschichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Raberalle Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ralle
Gast
ralle

HAIL UND LIEBE IHR AUFRECHTEN KRIEGER – WIEDER MAL EIN ARTIKEL IM SINNE KANTS – NUR IN EINEM PUNKT MUSS ICH WIDERSPRECHEN – WILHELM REICH IST EINER DER GANZ GROSSEN MEDIZINER PHILOSOPH UND WELTENERKLÄRER SCHON IN DEN 80 ER JAHREN HATTEN WIR IN BERLIN IN DER IRRENOFFENSIVE EV EINEN ORGON AKKUMULATOR – ENTWICKELT AUS REICHS ORGONSTRAHLUNG UND ORGONOLOGIE – DIE ANSCHLIESSEND DURCH DIE NASEN UNTERDRÜCKT UND AUS DEM BEWUSSTSEIN DER BEVÖLKERUNG VERBANNT WURDE WIE HEUTE FREIE ENERGIE – ER STARB ÜBRIGENS IN EINEM US GEFÄNGNIS – NIE GEBROCHEN – ABER ER LEBT IN UNS WEITER -WIE HORST MAHLER UND SO… Weiterlesen »