Die dunkle Seite von Jesus »» Teil 2.2 «« Archetypen des Heidentums und Christentums im Vergleich

Verbreite diese Seite:
Facebook
Erhalte eine e-post
Twitter
RSS
Google+
https://www.fliegende-wahrheit.com/2018/10/20/die-dunkle-seite-von-jesus-teil-2-2-archetypen-des-heidentums-und-christentums-im-vergleich/
LinkedIn

5

Heil Euch, Kameraden und Freunde der Wahrheit,

 

die Archetypen des Heidentums im Vergleich zu denen des Christentums
zeigen deutlich auf, woran die meisten Menschen kranken.

 

Ja, es ist die Krankheit des Christentum, woran die Menschheit leidet, weil der Urheber dieser Pest, die Pest selbst ist und zwar in Form von giftigen Rotznasen.

 

Ich möchte dem Autor diese Beitrags meinen herzlichsten Dank aussprechen,
denn solche Analysen sind wirklich GOLD wert
und nicht jeder hat die Fähigkeiten solche Analysen zu erstellen.

 

Ich weiß das dies harter Tobak für alle sich „Christen“ nennende Menschen ist,

aber es ist genauso harter Tobak
von den Lügen des Hohlen Klaus zum Nationalsozialismus zu kommen.

 

Geht nicht einfach vorbei an dieser Wahrheit und packt sie ins Land der Märchen.

 

Jeder von uns Kameraden muß seinen blinden Fleck erkennen und besiegen,
genauso wie wir erwarten,
das die Zombie-Masse da draußen endlich die Wahrheit über Adolf Hitler und das Deutsche Reich erkennt.

 

Wir alle müssen uns befreien von der Lüge, und diese geht noch viel viel tiefer, als die Wahrheiten über die Lüge,
die im NS unter Adolf Hitler bekannt geworden sind.

 

Aber nicht jedem ist es gegönnt zu diesen Einsichten zu gelangen,
denn nur der MUTIGE schafft den Schritt
in die Überwindung der eigenen Angst vor dem Verlust von angeblichen „Sicherheiten“.

 

 

Download Now

Es gibt KEINE FREIHEIT mit der Lüge und der Illusion.

 

Wir MÜSSEN aufwachen und all den Dreck abwerfen, der uns in der Lüge hält. Ansonsten wird das nix mit neuem DR und 1000jährigem Reich des Frieden und der Freiheit.

Hoch die Fahne und hoch den Kopf, solange er noch auf den Schultern sitzt.

 

Los gehts….

 

 

 

Archetypen

 

Um die Auswirkungen dieser Umkehrung der Werte in der menschlichen Psyche zu analysieren, wenden wir uns nun der Archetypen-Psychologie zu.

Archetypische Psychologie ist die von Carl Gustav Jung als arische Alternative zur Selbsthass-Psychologie dieses sexuell degenerierten Menschen namens Sigmund Freud gegründete psychologische Bewegung. Als Vorbereitung auf unsere Analyse möchte ich grob aufzeigen, worum es bei der neuesten Archetypenpsychologie geht:

Es gibt 5 Aspekte der menschlichen Seele, die als Archetypen bezeichnet werden.

Jeder entspricht einer Körperspitze (Kopf, zwei Arme und zwei Beine).
Überraschenderweise passt jeder Archetyp perfekt zu Charakteren der heidnischen Mythologie, wie z.B. dem Krieger, dem König, der Geliebten, dem Magier, etc.
Eine gesunde Seele ist diejenige, die alle ihre Archetypen aktiv und im Gleichgewicht hat.
Wann immer ein Archetyp unterdrückt wird, erzeugt er zwei Schatten von sich selbst, zwei Extreme, die durch Angst miteinander verbunden sind.
Einer dieser Schatten ist männlich und der andere weiblich.

 

 

Wenn beispielsweise der Archetyp der Geliebten, der die Sexualität repräsentiert, unterdrückt wird, erzeugt er zwei Schatten:

  • Ein männlicher Schatten steriler Abstinenz und eine kranke Vorstellung davon, dass sexueller Kontakt sündhaft ist.
  • Ein femininer Schatten wahlloser, süchtig machender Sexualpraktiken in perversen Formen.

Diese beiden Extreme vermeiden eine gesunde Sexualität, frei von Angst, in der der Mensch zufrieden ist. Diese Extreme sind eigentlich zwei Ausdrucksformen der gleichen Einstellung zur Sexualität, und der Betroffene kann während seines Lebens zwischen den beiden schwanken. Kurz gesagt, diese beiden gehören zur gleichen Mentalität.

Wir erkennen hier, dass Dualismen wie

  • Gut gegen Böse,
  • Himmel gegen Hölle,
  • Liebe gegen Hass,
  • Blind-Glaube gegen Ketzerei,
  • Leben gegen den Tod,
  • Kommunismus gegen Kapitalismus,
  • Sozialismus gegen Nationalismus,
  • Individualismus gegen Universalismus,
  • Imperialismus gegen Pazifismus usw.

sie alle Teil eines kranken Geisteszustandes sind, der von Angst dominiert wird, und wir wissen, dass Jahweh der Gott der Angst ist, während das Christentum der Rote Terror der Antike war.

Was diese Dualismen gemeinsam haben, ist, dass sie alle einen ganzheitlichen Ansatz vermeiden, wie er unter den heidnischen Religionen üblich war. Es sind Aspekte von uns selbst, die durch Angst isoliert wurden und gegeneinander ausgespielt werden, um uns zu versklaven. Hier ein Überblick über nur wenige Beispiele:

Leben vs. Tod:

Für eine Rasse, die mit der Natur in Kontakt steht, ist das Leben nicht der Feind des Todes, sondern der eine sollte im Gleichgewicht mit dem anderen sein.

Gut vs. Böse:

Für unsere heidnischen Vorfahren existierte das Gute nicht als isolierte Objektivität, sondern war zu finden, wenn wir “gut” und “schlecht” in einem integrierten Verhältnis haben.

Pazifismus vs. Gewalt:

In Wirklichkeit kann der Frieden nur durch die Bereitschaft, ihn mit Gewalt zu verteidigen, erhalten werden, und ein unangefochtener Frieden ist ebenso zerstörerisch wie ein lang anhaltender Krieg.

Individualismus vs. Universalismus:

Die Ideologie des Kosmopolitismus (lit. “Bürger des Universums”) entstand zum ersten Mal in finanziell versklavten Imperien wie den Griechen und später den Römern. Nur eine rassische Identität ist der gesunde Mittelpunkt zwischen diesen destruktiven Extremen von Universalismus und Individualismus. Es sind eigentlich individualistische, gespaltene Gesellschaften, die eine leichte Beute der totalitären Versklavung sind.

Glaube vs. Vernunft:

Der Glaube an einen Schöpfergott macht das Studium der Natur überflüssig, während die Betrachtung der Natur als heilig die Erforschung ihrer Gesetze und die Entwicklung der Wissenschaft fördert. Dies zeigt uns, dass nur die Natur Glauben und Vernunft integrieren kann, im Gegensatz zum blinden Glauben an einen rationalistischen Gott, der der Feind des irdischen Lebens ist.

Sozialismus vs. Nationalismus:

Wie Hitler zu Recht erkannt hat, sind Sozialismus und Nationalismus machtlos, wenn sie “getrennt marschieren”, und nur wenn sie vereint sind, sind sie in irgendeiner Weise nützlich.

Kommunismus vs. Kapitalismus:

Wie in meinem Artikel “Warum Kommunismus und Kapitalismus eigentlich dasselbe sind” gezeigt, sind Kommunismus und Kapitalismus in der Praxis derselbe Albtraum, weil sie alle eine gesunde Wirtschaft vermeiden, in der Menschen kooperieren und Eigentum verdienen können, ohne Klassenkriege, internationalistische Versklavung und Wucher.
Dieser letzte Satz erklärt, warum Theologen nicht entscheiden können, ob Jesus ein Kommunist oder ein Kapitalist war; die eigentliche Frage wäre: Gibt es wirklich einen Unterschied zwischen den beiden?

Lassen Sie uns nun alle Archetypen analysieren,
wie sie in einer gesunden (heidnischen) Seele vorhanden sind:

 

Die Geliebte:

Die Geliebte korrespondiert mit unserer linken Hand und, wie unsere heidnischen Vorfahren bezeugen, manifestiert sich ein gesunder Liebhaber-Archetyp in einer Gesellschaft, in der Frauen die Freiheit haben, die besten Männer für die nächste Generation zu wählen. Sexualität hat nichts Sündhaftes an sich, sondern nur selbstzerstörerische Formen, vor denen wir uns schützen sollten. Ein Mensch mit einem gesunden Liebhaber-Archetyp kann seine Sexualität genießen und er findet Befriedigung durch diesen natürlichen Drang, weil er in seine sozialen Beziehungen eingebettet ist. So kann er zu anderen Aspekten des Lebens übergehen, ohne sich vom Sex besessen zu fühlen, ohne von ihm absorbiert zu werden oder sich durch destruktive Formen zu erniedrigen. Für eine solche Person wäre eine Besessenheit vom Sex ebenso absurd wie die Besessenheit, auf die Toilette zu gehen. Eine Besessenheit vom Sex stellt also eine unbewusste Angst davor dar, die gleiche Angst, die im christlichen Asketen vorhanden ist, der die totale Abstinenz fördert. Unter solchen Umständen findet diese unterdrückte Sexualität nur in übertriebenen Formen ihren Ausdruck, nur um sich wieder in die Dunkelheit der Schuld zurückzuziehen. Es ist interessant festzustellen, dass die gleiche Rasse, die die Pornobranche (der J*de) leitet, eine Moral der Sexualität erfunden hat, die sündhaft ist.

Krieger:

Der Krieger korrespondiert mit unserer rechten Hand und steht in seiner gesunden Ausprägung für Selbstbehauptung und die Bereitschaft, seine Bedürfnisse und Interessen mit Gewalt zu verteidigen. Menschliche Beziehungen können nur auf der Grundlage kooperativer Selbstbehauptung entstehen. Es ist der gesunde “Tanz” der Kräfte, zwischen meinen eigenen Interessen und denen der anderen, die Kultur und Schönheit produzieren. Wenn jemand seine eigenen Bedürfnisse vergisst und sich den Bedürfnissen anderer widmet, wird er aufhören, Rückmeldungen zur seinen Beziehungen zu geben, er würde aufhören zu helfen und wird daher eher zu einem Parasiten als zu einem Wohltäter. Nur faule Menschen, die sich nicht persönlich mit ihren Gefährten einlassen wollen, geben den Tanz der Kräfte auf und versuchen einfach, den Interessen anderer zu folgen. Dieser Tanz der Kräfte ist auch zwischen den Nationen notwendig, und deshalb werden die Weißen von den Flüchtlingen, die hereinkommen, so sehr gehasst, egal wie sehr wir uns bemühen, ihnen zu gefallen. Weiße leugnen den Tanz der Kräfte, wenn wir unsere eigenen Interessen als Rasse leugnen.

Magier:

Nach Ansicht der Jung´schen Psychologen entspricht der Magier unserem rechten Fuß und stellt unsere mentale Unterstützung oder Basis in Form unserer Talente und intellektuellen Fähigkeiten dar. In seinem gesunden Gleichgewicht ist ein Magier in der Lage, die Vernunft in den Dienst seiner Emotionen zu stellen, seine Intelligenz zu nutzen, um Schönheit und Subjektivität zu produzieren. Wenn wir versuchen, eine perfekte Welt für andere Rassen zu gestalten, folgen wir dem Geist der Objektivität; wir beginnen, Schönheit im Namen des Konsenses zwischen Geschöpfen zu zerstören, die dazu bestimmt sind, getrennt zu leben. Erst wenn wir Intuition, Vernunft und Offenbarungen der Natur kombinieren, werden wir weiser, und das hat nichts mit vollkommener Moral oder Objektivität zu tun. Die Natur hat bereits dafür gesorgt, dass der Wolf im Einklang mit der Natur steht, wenn er seinem eigenen Interesse folgt, so wie wir im Einklang mit der Natur stehen würden, wenn wir anfangen, eine ausschließlich weiße Gesellschaft aufzubauen und andere Rassen mit sich allein zu lassen, damit sie tun, was sie wollen.

Hebamme:

Sie entspricht unserem linken Fuß und manifestiert sich in unserer keltisch-germanischen Mythologie als Muttergöttin. Dieser Archetyp repräsentiert unsere materielle Unterstützung der Basis (Kontakt mit der Erde) und in seinem gesunden Gleichgewicht ist der Hebammenarchetyp nahrhaft und großzügig gegenüber anderen. Wir können mit Recht sagen, dass sich dieser Archetyp fast vollständig mit unserer Einstellung zur Wirtschaft überschneidet. Wenn dieser Archetyp sein Gleichgewicht verliert, oszilliert der Betreffende zwischen unersättlicher Gier (genau wie Jahwe) und verschwenderischer Missachtung materieller Güter und dem Werk anderer (genau wie Jesus).

König:

Der König entspricht unserem Kopf und stellt in seinem gesunden Gleichgewicht eine Person dar, die alle Archetypen organisieren und integrieren kann. Er ist bereit, Opfer für das Wohlergehen des Ganzen zu bringen und kann sich bestenfalls durch Adolf Hitler vertreten lassen. Er blieb seinem Volk bis zum Tod treu und war genauso selbstbewusst gegen Feinde, wie gegen sein Volk und seine Verbündeten. Wenn der König sein Gleichgewicht verliert, produziert er den weiblichen Schatten der Objektivität, wie in einer repräsentativen Demokratie, in der sich alle Meinungen gegenseitig aufheben, oder den männlichen Schatten der Tyrannei wie in einem kommunistischen Regime. Das Interessante ist, dass beide in der Praxis gleich sind.

 

Der obere Teil bezieht sich auf das Weibliche und hat Bezug zu Anderen (Kriege König, Geliebter) / der untere Teil bezieht sich auf das Männliche mit Bezug zu unserer materiellen Welt ( Magier, Hebamme)

 

Das christliche Ideal des Menschen

 

Hier kommen wir zum letzten Teil dieses Artikels, und wenn wir zusammenfassen, was wir gelernt haben, können wir sagen, dass die Pathologien unserer modernen Zivilisation nichts anderes sind als der verzweifelte Versuch, Magie und Schönheit wieder in unser Leben zu bringen, Dinge, die vor 2000 Jahren durch eine rationalistische, universalistische Religion aus unserer Welt verbannt wurden.

Wir haben gesehen, wie gesunde Archetypen aussehen sollten, und mit diesem Wissen stellt sich die unvermeidliche Frage:

Welche Art von Beziehung zu unseren Archetypen wird durch
Jesus repräsentiert?
Ich möchte diese Frage beantworten und diesen Artikel mit einem einzigen Bild abschließen.

 

Archetypen des Christentum:

Mitte oben: Das Haupt ist von universalistischen Ideologien gekrönt, die seinen Geist kontrollieren.

Mitte links: Kranke Beziehungen zur Welt wie Selbsthass oder träge Arroganz.

Mitte rechts: Perverse Formen der Sexualität wie totale Abstinenz oder willkürliche Erniedrigung.

Mitte: Die mit der Natur verbundene nährende Seite wurde tödlich verwundet.

Linkes unten: Hyperrationalismus

Rechts unten: Materialismus

 


Quelle

Euer Rabe

5

Verbreite diese Seite:
Facebook
Erhalte eine e-post
Twitter
RSS
Google+
https://www.fliegende-wahrheit.com/2018/10/20/die-dunkle-seite-von-jesus-teil-2-2-archetypen-des-heidentums-und-christentums-im-vergleich/
LinkedIn

Hits: 209

Dieser Beitrag wurde unter Christentum und Islam, Das ewige Übel, Historisches Wissen und Fakten, Hölle, Kaninchenbau, Lügen im System abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei