JAPAN »» sein Sozialwesen und die eklatante Entvölkerungs-Agenda ««

3

Heil Euch, Kameraden und Freunde der Wahrheit,

wir Deutsche sind nicht nur allein Opfer der NASEN,
sondern auch unsere ehemaligen Verbündeten,
die Japaner.

 

Hier habe ich einen Beitrag aus meinem Lieblingsblog
RENEGADE TRIBUNE
gefunden und für Euch übersetzt.

 

Die Parallelen zu uns Deutschen und Deutschland sind nicht von der Hand zu weisen.

Im Grunde kann man die NASEN-AGENDA 1:1 wiedererkennen.

 

Das Teuflische daran ist,
dass nun die meisten Menschen soweit getrimmt sind,

daß einen gesunde menschliche Bindung nur noch sehr schwer zu finden ist.

 

Die Roboterisierung des körperlichen Liebe, auf Grund
intensiver PORNO Überflutung,

hat bei den Männern ein Frauen- und SEX-Bild erschaffen, das einzig den Sexualtrieb als animalischen Trieb in den Vordergrund stellt,
wobei dann IDEAL-BILDER von künstlichen Frauenkörpern durch sogenannte “Schönheitsoperationen”
als erstrebenswert angesehen werden.

 

Wir wissen mittlerweile ALLE, dass die Porno-Industrie, als auch alle relevanten kosmetischen Operationen samt medizinischen Behandlungen NASEN-WERK ist.

 

Wer einmal in Paris im “Moulin Rouge Museum” war,
der hat dort auch die Gewalt-pornografischen “Kunst-Gemälde” gesehen,
die Folter, Frauenunterdrückung mittels gewaltsamem Sex, und grausam sadistische als auch masochistische SEX-Glorifizierung darstellen.

 

Im AnschluSS an diesen Beitrag möchte ich das Thema noch vertiefen und speziell die PORNO-INDUSTRIE unter die Lupe nehmen.

 

Ich denke, das es für uns immens wichtig ist zu erkennen,
WO und WIE wir ÜBERALL
manipuliert und Gedankenkontrolliert SIND und werden.

WISSEN ist das EINZIGE MITTEL
gegen Unwissenheit und somit gegen unfreiwillige Beeinflussung.

Machen wir uns schlau, wo immer es geht.

Los gehts….

 

Anmerkung des Renegaten Redakteurs:

Während wir uns hier in erster Linie auf den Genozid an der Weißen Rasse konzentrieren, gibt es in Japan ein ähnliches Programm. Vor ein paar Jahren gab es sogar eine halb-schwarze Miss Universe Japan, in einem Wettbewerb, organisiert von einem Jü_din, die für Donald Trump arbeitete.

Von Juan Matus (2016)
Die Zerstörung Japans und das Aussterben seiner Bevölkerung ist die erwünschte Konsequenz, oder Nebemprodukt, dass Japan als Laboratorium für die herrschenden Sozialingenieure dient. Das Land wird sehr lange als Testgelände für nukleare und biochemische Kampfführungstechnik, Sozialforschung, Klimaforschung und vieles mehr genutzt. Als Ergebnis der unerbittlichen sozialen Angriffe auf diese Gesellschaft können wir deutlich die demografischen und sozialen Folgen dieser Gesellschaft erkennen. Jeder, der denkt, dies sei nur das Ergebnis eines normalen Evolutionsprozesses, ist offensichtlich nicht bei Sinnen. Die “Gesellschafts-Ingenieure” benutzen das japanische Modell als Blaupause für den Rest der Welt und wir können genau die gleichen Tendenzen sehen, die sich im Westen entwickeln.


Entvölkerung im Schnelldurchgang

Die Entvölkerung und die geschlechtsspezifischen Unterschiede in Japan sind eklatant: Schätzungen des Nationalen Instituts für Bevölkerungs- und Sozialversicherungsforschung vom Januar 2012 zufolge, wird die Bevölkerung Japans im Jahr 2060 etwa 80 Millionen Menschen erreichen, etwa 35 Prozent weniger als 2010. Das Ergebnis der kommenden Gesundheitskrise aufgrund der anhaltenden

  • Geoengineering- /
  • Fukushima- /
  • Lebensmittelvergiftungsattacken,
  • EMF (ElektroMagenetische Frequen) zusw.,

die diesen Trend verstärken werden, ist in dieser Schätzung nicht enthalten.

 

Fast die Hälfte der Bevölkerung  Japans ist nicht mehr an irgendeiner Form sexuellen Kontakts interessiert. Wie im Westen ist dies zum Teil das Ergebnis des zerstörten Sexualtriebs bei beiden Geschlechtern aufgrund des extrem niedrigen Testosteronspiegels. GMO-Lebensmittel, EMF (ElektoMagnetische Frequenz)-Einfluß und andere chemische Belastungen sind die Hauptursache für diesen alarmierenden Rückgang. Millionen gehen niht einmal mehr zum Rendevous, und steigende Zahlen wollen überhaupt nicht mit Sex belästigt werden. Für ihre Regierung ist das “Zölibatsyndrom” Teil einer drohenden nationalen Katastrophe. Auch dies ist absolut abnormal und ist das Ergebnis der unermüdlichen “Gesellschafts-Ingenieure”/ Gedankenkontroll Programme.

Das Problem ist, dass die in der linken Gehirnhälfte eingesperrte

  • Wissenschaftsgläubigkeit,
  • “Gesellschafts-Ingenieure”/ Gedankenkontroll Programme
  • oder irgendein anderes “Verschwörungs”-Argument

nicht als die wahre Quelle der irrsinnigen Manifestationen in der japanischen Gesellschaft betrachten werden können. Ganz zu schweigen davon, dass die Entvölkerungsagenda und / oder der Gender-Krieg in die Diagnose einbezogen werden. Das liegt daran, dass sie einer tiefen Gehirnwäsche unterliegen. Sie benötigen wahrscheinlich mehr Forschung über das “Zölibatsyndrom”.

 


Weitere Roboterisierung

Japans Unter-40er haben das Interesse an konventionellen Beziehungen und jeglicher Form von Intimität schnell verloren. Japan hat bereits eine der niedrigsten Geburtenraten der Welt. Die Bevölkerungszahl von 126 Millionen, die in den vergangenen Jahrzehnten schrumpfte, wird bis 2060 voraussichtlich um ein Drittel sinken. Ein deutliches Zeichen für Entvölkerungs – Arbeit, da dies nichts mit den demografischen Schwankungen zu tun hat. Japan erlebt eine künstliche Flucht aus der menschlichen Intimität – das ist ein klares Ziel der psychopathischen dunklen Sozialingenieure. Neben den Vorteilen der Entvölkerung für die Sozialingenieure ist das Ergebnis dieser Angriffe, dass die Menschheit weiter geschwächt wird. Die meisten Menschen, während sie in ihrer fragmentierten, selbstbesessenen Realität sind, nehmen diese Störung auf sich und sehen sich selbst als das Problem (das sie in gewisser Weise sind). Man beginnt sich selbst als Versager zu sehen, und aufgrund des Mangels an Wissens über das, wessen wir heute alles ausgesetzt sind, wird ihr Leben zerstört. Aoyama, eine japanische Therapeutin sagt,  dass ihre erste Aufgabe bei den meisten ihrer Klienten darin bestehe, sie zu ermutigen “damit aufzuhören, sich ständig für ihre eigene physische Existenz zu entschuldigen”. Dieser Gedankengesteuerte pathologische Zustand ist auch beim Rest der Welt sichtbar.

Die Anzahl der Singles hat ein Rekordhoch erreicht. Eine Umfrage aus dem Jahr 2011 ergab, dass über 60% der unverheirateten Männer und 50% der Frauen im Alter von 18 bis 34 keine romantische Beziehung hatten, ein Anstieg um fast 10% gegenüber fünf Jahren zuvor. Eine andere Studie ergab, dass ein Drittel der Menschen unter 30 Jahren (!) Noch nie ein Rendevous hatte. (Diese Zahlen sind wahrscheinlich für die gleichen Geschlechtsgruppen viel höher) Obwohl es in Japan – einem Land, das meist frei von religiösen Sitten ist – seit langem eine pragmatische Trennung von Liebe und Sex gibt, ist Sex nicht besser. Noch einmal, und lasst diese schockierenden Zahlen auf euch wirken: “Fast die Hälfte der Bevölkerung ist nicht an sexuellem Kontakt interessiert oder verachtet es “.

 

Lernen zu lieben: Sex-Beraterin Ai Aoyama, mit einem ihrer Kunden und ihrem Hund Marilyn.

Viele Leute, die sie aufsuchen, sagt Aoyama, sind zutiefst verwirrt (Gedankenkontrolle).

“Manche wollen einen Partner haben, manche bevorzugen es, Single zu sein, aber nur wenige beziehen sich auf normale Liebe und Ehe.”

Der technische Druck, Japans anachronistischem Familienmodell von Ehemann und Hausfrau zu entsprechen, bleibt jedoch bestehen.

“Die Leute wissen nicht, wohin sie sich wenden sollen.
Sie kommen zu mir, weil sie denken, dass etwas mit ihnen nicht stimmt. “

Mangels Wissen über Gesellschafts-Ingenieure hilft offizieller Aufklärung überhaupt nicht. 2012 wurden hier weniger Babys geboren als jemals zuvor. Kunio Kitamura, Leiter des JFPA, behauptet, dass die demographische Krise so ernst ist, dass Japan “vielleicht irgendwann vom Aussterben bedroht” werden könnte.

Der Traum der sozialtechnisch regierenden “Elite”.

Japans Unter-40-Jährige werden sich nicht, wie viele andere Nachkriegsgenerationen, fortpflanzen. Japan kämpft einen verlorenen Kampf gegen die Auswirkungen der anhaltenden Angriffe der Gesellschafts- und Geoingenieure. Sie leiden unter der nuklearen Zerstörungs Angst des 2011er Erdbebens, Tsunamis und des radioaktiven Kernschmelze-Traumas von Fukushima. Es gibt kein Zurück.

“Sowohl Männer als auch Frauen sagen mir, dass sie den Sinn der Liebe nicht sehen.
Sie glauben nicht, dass es irgendwo hinführen kann “,
sagt Aoyama.
“Beziehungen sind zu hart geworden.”

Diese Denkweise ist das genaue Ziel der dunklen okkulten Gesellschafts-Ingenieure, die eine Roboter-Gesellschaft anstreben, die auf dem Gegenteil von Liebe basiert, nämlich Angst.

Eine traumabasierte, von Geistern kontrollierte Bevölkerung,
die von einer satanischen Regierung der NWO regiert wird.
Die letzte Phase entfaltet sich während wir sprechen und entfaltet sich sichtbar für diejenigen, die es sehen wollen.

 

Die Ehe ist zu einem Minenfeld unattraktiver Entscheidungen geworden. Japanische Männer sind weniger karrierebestrebt und weniger zahlungsfähig geworden, da die lebenslange Arbeitsplatzsicherheit abgenommen hat. Japanische Frauen sind “unabhängiger” (staatlich abhängiger) und ambitionierter durch Gesellschafts-Ingenieure/ Bewusstseinskontrolle. Aoyama sagt, dass sich die Geschlechter, besonders in Japans riesigen Städten, “spiralförmig voneinander entfernen”. Da sie langfristig keine gemeinsamen Ziele haben, wenden sich viele der Form von Gelegenheits-Sex, kurzfristigen Versuchen und den üblichen kranken Gesellschafts-Ingenieure Werkzeugen zu:

  • Internet-Porno,
  • Künstliche virtuelle-Freundinnen,
  • Anime-Cartoons,
  • massive “schlaue” Technologie (Wischtelefone etc),
  • wahnsinnigen TV-Programmen,
  • und einem Hyper-Media-Dschungel im Allgemeinen.

Ein bedeutender Teil der japanischen Männer leidet unter den Auswirkungen des sozialen Rückzugs mit einem pathologisches Extrem. Sie erholen sich aber und unternehmen die ersten Schritte, um sich wieder der Außenwelt anzuschließen. Von den geschätzten 13 Millionen (!) Unverheirateten Menschen in Japan, die derzeit bei ihren Eltern leben, sind etwa drei Millionen über 30 Jahre alt. Eine signifikante Anzahl von Menschen kann sich physisch oder in anderer Weise nicht mit dem anderen Geschlecht identifizieren.

Das exakte Ziel des Krieges gegen die heilige Verbindung
zwischen Mann und Frau.

 

Kein Sex in der Stadt: (von links) Freunde Emi Kuwahata, 23, und Eri Asada, 22, Einkaufen in Tokio.

Einige Männer können keine sexuelle Erregung erleben,
wenn sie keine weibliche Roboter in einem Spiel sehen,
das Power Rangers ähnelt.
Und viele Männer können, genau wie im Westen,
keine sexuelle Aktivität ohne den Anblick robotischer, steriler und Frauen erniedrigender Pornos ausüben.

 

 

Die konstruierte Abneigung gegen die Ehe und die Intimität im modernen Leben,
ist ein wichtiges Element im Krieg um die heilige Verbindung zwischen Mann und Frau,
da dies die Grundlage unserer Gesellschaft ist.

Dies ist absolut nicht einzigartig in Japan. Auch im Westen ist dieselbe obsessive und pathologische Beschäftigung mit digitaler Technologie sichtbar. Aber endlose japanische Komitees und westliche linkshirngefangene Wissenschaftler, die sich nur auf die Symptome konzentrieren, haben versäumt, die Quelle der sozial behinderten und gehirngewaschenen schüchternen Jugendlichen des Landes zu betrachten. In den Augen der kurzsichtigen und vorsätzlich ignoranten Beamten macht die Entscheidung, Single zu bleiben, oft Sinn. Diese vorsätzliche Ignoranz für den “Elefanten im Zimmer”, ist Gesellschaft-Erschaffung, und nichts weniger als das BÖSE,  in dieser Zeit der Information. Diese Trends werden in keiner Weise als Depravation (Verschlechterung einer medizinischen Symptomatik) des kollektiven Bewusstseins, als Folge massiver Gedanken-Kontroll-Programme von den ignoranten Wissenschaftler diagnostiziert.

 

 

Sklaverei feiern

Japanische Frauen mit mehreren Universitätsabschlüssen vermeiden romantische Bindungen, damit sie sich auf die Arbeit konzentrieren können.
Tomita:

“Ein Freund hat mir vor drei Jahren einen Heiratsantrag gemacht. Ich lehnte ihn ab als mir klar wurde, dass ich mich mehr um meinen Job sorgte. Danach verlor ich das Interesse an Redezvous. Es wurde unangenehm, wenn die Frage nach der Zukunft aufkam.”

Tomita sagt, dass die Chancen einer Frau auf Beförderung in Japan aufhörten, sobald sie heiratete.

“Die Chefs gehen davon aus, dass Sie schwanger wird.” Sobald eine Frau ein Kind hat, fügt sie hinzu, werden die langen, unflexiblen Stunden unüberschaubar. “Sie müssen kündigen”. Sie enden als Hausfrau ohne eigenes Einkommen. Für Frauen wie mich ist das keine Option.”

Die perfekte Sklavenmentalität.

Rund 70% der Japanerinnen verlassen nach dem ersten Kind ihren Arbeitsplatz.
Verheiratete Arbeiterinnen werden als Oniyome oder “Teufelsfrauen” dämonisiert.

Tomita sagt, die Dinge müssten sich “dramatisch” verbessern, um sie zu einer berufstätigen Frau und Mutter zu machen.

“Ich habe ein großartiges Leben. Ich gehe mit meinen Freundinnen – Karrierefrauen wie ich – in französische und italienische Restaurants. Ich kaufe stilvolle Kleidung und mache schöne Ferien. Ich liebe meine Unabhängigkeit. Tomita hat manchmal One-Night-Stands mit Männern, die sie in Bars trifft, aber sie sagt, Sex hat auch keine Priorität. Deine eigene Sklaverei anzunehmen und zu denken, dass du frei bist, ist der allgemeine Bewusstseinszustand der Massen auch im Westen.”

Es wird noch schlimmer; Japans Institut für Bevölkerung und soziale Sicherheit berichtet, dass erstaunliche 90% der jungen Frauen glauben, dass Single-Dasein “der Vorstellung von Ehe vorzuziehen ist”.

Ein weiteres Beispiel für eine sozial ausgerichtete Denkweise:

Satoru Kishino, 31, gehört zu einem großen Stamm von Männern unter 40 Jahren, die eine Art passive Rebellion gegen die traditionelle japanische Männlichkeit betreiben. Männer wie Kishino sind der Ansicht, dass der Druck auf sie, ein für Frau und Familie ernährender Wirtschaftskrieger zu sein, unrealistisch und lächerlich ist. Sie lehnen beides, das Streben nach Karriere und romantischem Erfolg, ab.

“Es ist zu mühsam”, sagt Kishino, als er gefragt wird, warum er nicht daran interessiert ist, eine Freundin zu haben. “Ich verdiene kein großes Gehalt, um Rendezvous zu haben, und ich möchte nicht die Verantwortung für eine Frau tragen, die hofft, dass die Verabredung zur Ehe führt. Er definiert sich selbst als “heterosexuellen Mann, für den Beziehungen und Sex unwichtig sind”.

Dieses technische Phänomen entstand vor einigen Jahren mit der Ausstrahlung einer japanischen TV-Show.

Die Hauptfigur in Otomen (“Girly Men”) war ein großer Martial-Arts-Champion,
der König des Tough-Guy Cool.
Insgeheim liebte er das Backen von Kuchen, das Sammeln von “pink sparkly ding” und das Stricken von Kleidung für seine ausgestopften Tiere.

Zum halsbrecherischen Horror der Firmenältesten Japans traf die Show mit der Generation, die sie hervorbrachten, einen starken Nerv. (“Bruce Jenner” Stil  der Gesellschafts Erschaffung aus den gleichen Think Tanks)

Kishino (31), der als Designer und Manager bei einem Unternehmen für Modeaccessoires arbeitet, strickt nicht. Aber er mag Kochen und Radfahren und platonische Freundschaften. “Ich finde einige meiner Freundinnen attraktiv, aber ich habe gelernt, ohne Sex zu leben. Emotionale Verwicklungen sind zu kompliziert “, sagt er. “Ich kann nicht belästigt werden.”

Abgesehen von der romantischen Apathie sagt Kishino, wie Tomita, dass er sein aktives Single-Leben (leer, technisch) genießt. Japans Städte sind voller lächerlicher Annehmlichkeiten für Singles, von Steh-Nudelbars über Kapsel-Hotels  bis hin zu den allgegenwärtigen Läden mit ihren Regalen aus einzeln verpackten Reisbällchen und Einwegunterwäsche. Diese Dinge entwickelten sich ursprünglich für reisende Geschäftsleute, aber jetzt gibt es “nur Frauen-Cafés”, Hoteletagen und sogar den einen oder anderen Wohnblock. Und Japans Städte sind außerordentlich frei von Verbrechen.

Die perfekten neuen Städte der Weltordnung.

Nach den sehr erfolgreichen gesellschaftsformenden-Experimenten in Japan, werden die gleichen satanischen Techniken in der übrigen Welt auf den neusten Stand gebracht. Viele der Veränderungen in Japan finden auch in anderen fortgeschrittenen Ländern statt.

  • In den Städten Asiens,
  • Europas
  • und Amerikas
  • heiraten die Menschen später oder gar nicht,
  • die Geburtenraten sinken,
  • Haushalte mit Alleinstehenden nehmen zu
  • und in Ländern, in denen die Rezession am schlimmsten ist, leben junge Menschen zu Hause.
  • Erstaunlicherweise argumentieren hirntote Demographen, dass ein bestimmter Satz nicht relevanter Faktoren diese Trends beschleunigt.

“Nach und nach entwickelt sich Japan zu einer geschlechtslosen Gesellschaftsform, deren Konturen und Wirkungsweise nur in Science-Fiction berücksichtigt wurden. Mit einer riesigen Armee von älteren Menschen und einer immer schwächer werdenden jüngeren Generation könnte Japan zu einem “Pioniervolk” werden, in dem Personen, die niemals heiraten, in nennenswertem Umfang existieren, so die angesehenen Demographen”.

Völlig an der Realität vorbei.

 

Tiefgehende Gedankenkontrolle (Hirnwäsche)

Kuwahata, eine Modestudentin, ist in einer lockeren Beziehung mit einem Mann, der 13 Jahre älter ist.

“Wir treffen uns einmal in der Woche zum Clubbing”, sagt sie. “Ich habe keine Zeit für einen festen Freund. Ich versuche, Modedesignerin zu werden.”

Asada, die Wirtschaftswissenschaften studiert hat, hat kein Interesse an Liebe.

“Ich habe es vor drei Jahren aufgegeben. Ich vermisse Freunde oder Sex nicht. Ich mag es nicht einmal, Händchen zu halten. “

Emi (23) und ihre Freundin Eri (22) sagen, dass sie die üblichen Single-Leidenschaften wie Kleidung, Musik und Shopping teilen und ein hektisches Sozialleben haben. Aber, mit dem Smartphones in der Hand geben auch sie zu, dass sie viel mehr Zeit mit ihren Freunden über soziale Netzwerke verbringen, als sie in Fleisch und Blut zu sehen.

Eri fügt hinzu, dass sie “die letzten zwei Jahre” von einem virtuellen Spiel besessen ist, in dem sie als Managerin eines Süßwarenladens agieren kann. Das Ziel der psychopathischen Technokraten, die aufgrund ihres okkulten Wissens über das menschliche Bewusstsein und wie man es manipuliert, sind Meister in der Gesellschafts-Entwicklung, so dass die Beziehungen in Zukunft weitgehend technologie getrieben sein werden.

“Japan hat unglaublich anspruchsvolle virtuelle Welten und Online-Kommunikationssysteme entwickelt. Seine Smartphone-Apps sind die phantasievollsten der Welt “.

Trauma-basierte, bewusstseinskontrollierte Populationen, die im Reptilienhirn gefangen sind, und in einer überfüllten Umgebung mit begrenztem physischen Raum, einen gemeinsamen dominanten Antrieb haben. Dem gilt es zu entkommen und was ist besser als in private, virtuelle falsche Welten, um dort ein glücklicher Zombie zu werden.

Die japanische Blaupause kommt in den Westen und das wird mehr und mehr sichtbar. Ein Fingerzeig darauf, wie “komisch” die japanische Gesellschaft aussieht, ist nichts weiter als die Blindheit unserer eigenen geistigen Verdunkung. Wir müssen die Arbeit an uns selbst, die tiefe Schattenselbstarbeit bewältigen, Selbsterkenntnis erlangen und vor allem;

Entsprechend handeln.

 

Quelle

Euer Rabe

 

3

Folge uns und teile unsere Seite:

Hits: 425

Dieser Beitrag wurde unter Absetzbewegung, Achsenmächte des Verrats, Christentum und Islam, Das ewige Übel, Gesundheit, Historisches Wissen und Fakten, Hölle, Kaninchenbau, Wahre deutsche Geschichte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
avatar
1 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
RabeGanglerieImen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Imen
Gast
Imen

Das schaffen wir nie!
Selbst wenn das alles erkannt wird (meistens von den älteren Semestern) haben die Krähen das technische Spielzeug und den Vorteil die Jugend, in jeder Hinsicht (Kindergarten, Schule, Berufsausbildung), für sich einzunehmen.

Rabe
Gast
Rabe

Heil Dir, Imen, wer nicht kämpft hat schon verloren. Es werden auch nicht ALLE aufwachen, aber diejengen die es tun, die sind wichtig. Jeder einzelne zählt und es werden immer mehr. Die Kinder und Jugendlichen sind schnell wieder auf Kurs gebracht, denn auch sie sind durch die Bank frustriert, auch wenn es erstmal nicht so aussieht. Die leere Hülle die sie jetzt fühlen, ist schnell wieder mit Sinn gefüllt, die JEDEN umschwenken läßt. Das war auch des Führers stärkstes Zugpferd. Die Jugend war ihm verfallen, warum wohl? Die Jugend weiß intuitiv noch was gut ist und der Charakter den es… Weiterlesen »

Ganglerie
Mitglied
Ganglerie

Heil Dir, Kamerad Rabe ! Heil Dir Imen ! Ich glaube auch daran, wem es gelingt, die innere Sehnsucht nach den alten Werten wach zu rufen, die Kraft unserer tiefen Wurzeln unserer Geschichte zu spüren – den befällt auch die Bereitschaft, für die Zukunft nach diesen ehrenhaften Maßstab zu kämpfen. Für ein Morgen ohne diese Wertezerstörung, frei von Kitsch und einem selenlosen Leben hinter diesen künstlichen Hüllen. Gerade in den jungen Menschen steckt diese Kraft und Energie, geben wir das gewollte Ziel vor, geraten sie ins richtige Fahrwasser – wir dürfen nicht verzweifeln, so will es unser Feind, geben wir… Weiterlesen »

Rabe
Gast
Rabe

Heil Dir, Kamerad Ganglerie, zuallererst freue ich mich Dich hier wiederzusehen und zu wissen, dass es dir gut geht. Diese unsere Seite wird auch in Japan gelesen. Auch dort sind die Menschen, auf der Spur der Wahrheit, bei der Fliegenden Wahrheit angekommen. Ja, es besteht kein Zweifel, die Menschen erwachen in ALLEN TEILEN der Welt in die Wahrheit hinein. Das, was uns alle verbindet ist der Kampf gegen das ÜBEL dieser Welt. Das Übel welches uns alle ins Verderben stürzen, zeitgleich den Schleier des Vergessen durch Multimedia-Berieselung ausbreiten will. Aber die Kraft der Wahrheit ist stärker als andere. Nur EIN… Weiterlesen »