Warum ist Wahl VERRAT ?? »» Teil 1 «« die Früchte der Besatzung Deutschlands

3

Heil Euch, Kameraden und Freunde der Wahrheit,

ich weiß gar nicht mehr, was ich alles FETT markieren soll, denn eigentlich ist
ALLES
so außerordentlich wichtig, was in diesem Buch zur Sprache kommt.

 

Die Faktenlage ist erdrückend und die Bestandteile diese Buches konzentriert auf den PUNKT gebracht.

Es reihen sich die niederschmetternden Beweise aneinander,
wie die Perlen auf einer Schnur.

 

Ja, definitiv,
der größte Schwindel aller Zeiten ist mit jü_discher Genauigkeit geplant und umgesetzt.
Dabei kommen die sich darauss ergebenden Folgemerkmale der Jetzt-Zeit klar zum Vorschein.

 

Zum ersten mal ist es mir klar geworden,
warum die Kaiserreich-Anhänger der  kontrollierten Opposition,
mitsamt dem Gelben Schein, 

 

immer wieder auf Artikel 116 Absatz 2 herumreiten
und dies zum absoluten Bestandteil des Nachweises,
dass der Führer ALLE Deutschen staatenlos gemacht hat,
hier zusammenlaufen:

 

Grundgesetz, Artikel 116.2:

“Frühere deutsche Staatsangehörige. denen zwischen dem 30. Januar 1933 und dem 8. Mai 1945 die Staatsangehörigkeit aus politischen. rassischen oder religiösen Gründen (Juden, Zigeuner, Neger, usw.) entzogen worden ist, und ihre Abkömmlinge sind auf Antrag wieder einzubürgern. Sie gelten als nicht ausgebürgert …”

 

Die eingefädelte LÜGEN-Beweiskette ist AUSSCHLIEßLICH über DIESE Art von Literatur zu entlarven.

Ich bin Kamerad Martin Munin außerordentlcih DANKBAR für den Hinweis und das Material, welches er mir hat zukommen lassen,
um UNS allen die Augen zu öffen.

 

Seien wir weiterhin gespannt auf die nächsten 2 Teile,
die immer weiter in den Kaninchenbau hinabführen,
um auch die hinterletzte Ecke des Verrats und der gemeinen jü_dischen Hinterlist
zu beleuchten.

 

Nehmt Euch diese Schrift zu Herzen,
wenn es mal wieder heißt zur WahlURNE zu gehen,
um den Feind ins Amt der Unterdrückung des deutschen Volkes
FREIWILLIG zu wählen.

 

SIEG HEIL der WAHRHEIT

SIEG HEIL dem FÜHRER

SIEG HEIL dem deutschen VOLK

SIEG HEIL dem deutschen VATERLAND

SIEG HEIL der EHRE

SIEG HEIL der TREUE

Los gehts…..


Deutschland

seit 1945 besetzt und geteilt!

 

Die feindliche Übermacht, vor allem aber der Verrat, führten 1945 zur militärischen Besetzung Deutschlands und am 8. Mai 1945, zur Kapitulation der Deutschen Wehrmacht; nicht des DEUTSCHEN REICHES (sehr wichtig!).

Erst am 23. Mai 1945 wurde die letzte Reichsregierung Dönitz, Sitz Flensburg, in einem völkerrechtswidrigen Akt und unter entwürdigenden Umständen (Hände hoch und Hosen runter) von den alliierten Besatzern in Gefangenschaft verbracht und dadurch die Fortführung ihrer Regierungstätigkeit gewaltsam unterbunden, obwohl diese letzte Reichsregierung noch vom 8. bis 23. Mai 1945 im völkerrechtlichen Geschäftsverkehr mit den Besatzungsmächten gestanden hat.

Seitdem herrscht Besatzungswillkür bis auf den heutigen Tag!

  • In der Folge wird Deutschland von den vier Hauptbesatzungsmächten in vier Zonen aufgeteilt,
  • Österreich abgetrennt und damit der von Adolf Hitler 1938 vollzogene völkerrechtmäßige ‘Anschluß Österreich’ auf illegale Weise rückgängig gemacht.
  • Ferner die deutschen Gebiete jenseits der Oder/Neiße gewaltsam abgetrennt
  • und unter polnische, tschechische und sowjetische Verwaltung gestellt.
  • Die Masse der deutschen Zivilbevölkerung dort, entweder bestialisch ermordet oder von Haus und Hof vertrieben.

Um die brutale Besatzungswillkür und -Lage zu vernebeln, gründeten die drei westalliierten Besatzer  -nicht das Deutsche Volk- durch Zusammenlegung der drei westlichen Besatzungszonen (vom Volksmund damals ‘Trizonesien’ genannt ) die Sogenannte ‘BundesRepublikDeutschland’ (BRD).

Dieses Bild in der Eingangshalle der Villa Rothschild, empfängt den erstaunten Neuling mit den deutlichen Worten: Hier wurde die Bundes Rebpublik Deutschland geboren.

 

Einen ähnlichen Volksbetrug vollzogen die Sowjets in der vierten Besatzungszone und gründeten auf mitteldeutschem Boden die ‘Deutsche Demokratische Republik’ (DDR).

Die unter Besatzungsabhängigkeit illegal aufgestellte ‘Bundeswehr’ wurde, über die NATO,
der westlichen Fiihrungsmacht USA unterstellt
und die ‘Volksarmee’ der DDR,
über den Warschauer Pakt,
der UdSSR.
So schafft man Söldnerheere unter fremdem Oberbefehl!

 

Wohlgemerkt, diese ‘Staatengründungen’

  • erfolgten nicht nach Abzug der Besatzungstruppen
  • und nicht nach Abschluß eines Friedensvertrages,
  • sondern innerhalb der für Deutschland bis heute fortdauernden Kriegssituation.

Lediglich die während des Zweiten Weltkrieges, ganz oder bis zu einer gewissen Zeit, auf deutscher Seite kämpfenden Staaten wie:

  • Japan,
  • Ungarn,
  • Finnland,
  • Bulgarien,
  • Rumänien
  • und Italien
  • erhielten von den Alliierten zwischen 1 9 4 7 – 1 9 5 1  ihre Friedensverträge.

 

Nur mit Deutschland besteht diese Ausnahmesituation bis zum heutigen Tage:

  • anhaltender Waffenstillstand
  • und immer noch amerikanische,
  • sowjetische,
  • englische,
  • kanadische,
  • polnische,
  • holländische,
  • belgische Besatzungstruppen auf deutschem Boden.

In dieser Aufzählung sind nur die Wesentlichsten genannt. Finanzierungszwang der Besatzungstruppen durch den deutschen Steuerzahler gemäß Grundgesetz, Artikel 120 in der BRD und ähnliche Regelungen in der DDR !

Die Alliierten bezeichnen sich zwar seit 1 9 4 5 selbst als ‘Siegermächte’, aber in Bezug auf den Kriegsgegner Deutsches Reich, steht der Sieger noch nicht fest (demgemäß müssen wir bis zur Stunde noch bei der Bezeichnung Besatzer und Besatzungsmächte, statt Siegermächte bleiben!).

Merke :
Kein charakterlich sauberes Volk beugt sich solchen Zuständen !

 


Bundesverfassungsgericht:

DEUTSCHES REICH besteht fort.

Das besatzungsunterstellte ‘Bundesverfassungsgericht’ in Karlsruhe, war in mehreren Grundsatzurteilen letztmalig am 31. 7. 1973 genötigt, die wahre rechtliche Lage Deutschlands einzugestehen, als es wie folgt formulierte:

Das Grundgesetz geht davon aus, daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation, noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte, noch später untergegangen ist… (Okkupation bedeutet : Besetzung fremden Staats- gebietes und widerrecht1iche Ausübung der Staatsgewalt.)
Das Deutsche Reich existiert fort, besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit ( ! ) ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe. selbst nicht handlungsfähig. **…* 
(Quelle: ‘Frankfurter Rundschau’, Tagesztg. Ffm, 15. Juli 1989, S.4)

  • **…* Welch ein Besatzungshohn!
  • Man verhaftet die letzte Reichsregierung Dönitz 1945 in Flensburg,
  • ferner sämtliche noch greifbaren Führungskräfte des Reiches,
  • stellt sie vor ein Willkürgericht der Alliierten in Nürnberg (‘Nürnberger Tribunal’)
  • und andere ‘Gerichte’, wie Landsberg,
  • verurteilt einen Teil zum Tode und sperrt die anderen auf Jahre und Jahrzehnte ein.
  • Später erklärt man dann höhnisch, die Reichsregierung war nicht mehr ‘handlungsfähig’.

Hier folgt das BVG sinngemäß der Ausgangsbehauptung der vier Haupt- besatzungsmächte in deren ‘Berliner Erklärung’ vom 5. Juni 1945:

ihre Machtübernahme sei notwendig, weil es in Deutschland keine zentrale Regierung Behörde mehr gäbe. Sofern also nach 1949 besatzungsabhängige Medien oder sogenannte Bundespräsidenten, Bundeskanzler. Bundes- und Landtagsabgeordnete, sonstige Politiker samtlicher Parteien von sogenannt links bis sogen. rechts, von SPD bis NPD, von CDU bis Republikaner usw. von ‘freiheitlichem Rechtstaat ‘ , von ‘ freiheitlich demokratischer Grundordnungt, von ‘freien Wahlen’ tönen und posaunen und über diesen Wortbetrug das Volk zur Wahlbeteiligung animieren, war das und ist das bis heute, in höchstem Maße betrügerisch. Denn:

Merke :
In keinem militarisch besetzten Land gibt es freie Wahlen!

 

Daher ist die Beteiligung an illegalen Wahlen so selbstbetrügerisch, wie die Inszenierungen derselben völkerrechtswidrig und verlogen sind!

Merke :
Ein Volk, dass im Besatzungszustand wählt, bekennt sich zum Feind und nicht zu Volk und Vaterland!

Alle Besatzungsregime sind illegal!

 

Das Deutsche Reich, bzw. das Dritte Reich besteht also vom 30. Januar 1933, dem Tag seiner rechtmäßigen Gründung, bis zum heutigen Tage juristisch und völkerrecht1ich fort ( in den Grenzen bei Kriegsbeginn).

Schon jedes Schulkind wird verstehen, daß auf ein und demselben Staatsterritorium nicht übereinander mehrere Staaten gleichzeitig ihre Existenzberechtigung haben können! Somit können auf dem Territorium des Deutschen Reiches, nicht noch zusätzlich die von den Besatzern aufgezwungenen, zudem durch und durch volksfeindlichen und höchst volksschädlichen Regime BRD, DDR und Republik Österreich, legal und rechtmäßig sein. (Allein schon aus dem oben zitierten BVG-Urteil ist das die logische Schlußfolgerung.)

  • All ihre Gründungen,
  • po1itischen, wie mi1itärischen Verträge,
  • eingegangenen Verpflichtungen und Handlungen,
  • wie abgehaltene Wahlen,
  • sind lediglich befristete, jedoch rechtwidrige, illegale Maßnahmen,
  • erzwungen und abgesichert durch mit ABC-Waffen bestückte Panzer, Düsenjäger und Raketen der Besatzungstruppen aller Besatzerländer.

 

Merke :

Ein Volk, dass im Besatzungszustand wählt. versklavt sich selbst und verewigt seine Knechtschaft!
(‘Helotentum’; auf deutsch: Staatssklaverei . )

 

Macht kann nur durch Macht gebrochen werden

 

Nur in militärisch nicht besetzten Ländern können politische Systeme über abzuhaltende Wahlen beseitigt oder schlechte Verhältnisse korrigiert werden. Der Weg, den z . B . Adolf Hitler, mit der NSDAP über freie Wahlen, für seinen Kampf gewählt und der zum 30. 1. 1933 geführt hat, war nach 1945 nicht mehr möglich! Das sei deutschen Patrioten wohlwollend gesagt, die glauben, einen ähnlichen Weg heute noch beschreiten zu können.

Eine völlig veränderte Lage erfordert, um die Not zu wenden,
völlig andere Strategien!

In jedem besetzten Land sind die Parlamente, die Parteien mit ihren Wahlen, sowie die Politiker, den Besatzern und ihren Panzern unterstellt und nicht umgekehrt. Wie die Geschichte lehrt, fanden sich zu allen Zeiten und in jedem besetzten Volk, Kollaborateure und Vaterlandsverräter zur Genüge, die die Interessen der jeweiligen Besatzer oder Sieger vertraten; jeweils zum Nachteil des eigenen Volkes. Die extrem hohen Abgeordneten-Diäten sind nichts weiter als der moderne Judaslohn, zu zahlen von dem unterdrückten und steuerlich ausgebeuteten Volk.

80-90 % Wahlbeteiligung haucht den Strohpuppen der Besatzer Leben ein und gibt ihnen ein rosiges, aber dennoch gekünsteltes Aussehen. Der höhnische ‘Dank’ an die Wähler: Verschleuderung der Steuermilliarden im In- und Ausland.

In dieser Situation ist Zurückhaltung vor jedem Wahlgang und vor den Wahlverlockungen jeder Partei höchstes Gebot’

Merke :
Wahl-Bleistifte sind keine panzerbrechenden Waffen!

Denn militärische Macht kann nur durch militärische Macht gebrochen werden.

Vor 2000 Jahren war die Situation sehr ähnlich. Römische Legionen standen auf germanischem Boden. Hermann der Cherusker hat wahr1ich keinen Bleistift gezückt (für ein Wahlkreuzchen auf ei- nem Fetzen Papier), sondern das Schwert gezogen, um die Legionen des Varus vernichtend zu schlagen

Heil Hermann!

Die auf Besatzungsgeheiß zwangsdemokratisierten Deutschen handeln unter fernhypnotischer Wirkung nach dem Motto: Wähle deine Feinde und Besatzer.

Die frühere christlich/sklavische Parole hieß:
Liebe deine Feinde, tue Gutes denen, die dich hassen.

 

 

Das volksschädliche Grundgesetz!

Das BRD-Regime hat zwar ein ‘Verfassungsgericht’ mit ‘Verfassungsrichtern’ und einem dem STASI der DDR ähnelnden ‘Verfassungsschutz’, aber keine Verfassung. Sondern lediglich ein, von den alliierten ‘Gewahrsamsmächten’ genehmigtes ‘Grundgesetz’ , das einerseits so volksschädlich und andererseits so illegal ist, wie das Regime selbst.

  • Dieses Grundgesetz, wie zum Hohn am 8. Mai 1949, dem 4. Jahrestag der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht, von einem sogenannten ‘Parlamentarischen Rat’ angenommen (nicht vom Volk)
  • und am 23. Mai 1949. dem 4. Jahrestag der Verhaftung der letzten Reichsregierung Dönitz, von diesem Rat lediglich dem Volk verkündet, ist die Grundlage, auf der ab diesem Zeitpunkt erzwungenermaßen das politische Leben, wie auch die abgehaltenen Wahlen abgewickelt werden müssen.

“Die westl. Besatzungsmächte, die auf die Beratungen des Parlamentarischen Rates intensiv eingewirkt hatten. genehmigten das GG mit Schreiben vom 12. Mai 1949 mit einer Reihe von Vorbehalten, die sich insbesondere auf den Vorrang des Besatzungsstatuts und auf die Rechtsstellung Berlins bezogen”,
heißt es unter ‘Grundgesetz ‘ in Meyers großem Taschenlexikon, Ausg . IQ81

  • Den Japanern erging es fast ähnlich. Ihnen wurde von US-General MacArthur 1946 eine “Friedensverfassung” aufgedrückt (dpa-Bericht vom 17. 11. 1986:
    “US-General diktierte die Verfassung”)
  • Obwohl Japan mit Vertrag vom 8. 9. 1951 einen ‘Frieden’ erhielt, blieben sie bis heute an diese Ami- Verfassung gebunden. haben also noch keine volle Souveränität.

Vor jeder illegalen Wahl und vor jeder Wahlbeteiligung.
von der wir dringend abraten,
sollte sich jeder Deutsche darüber im klaren sein.
welche im ‘Grundgesetz’ festgelegten Vorbedingungen an seine Stimmabgabe gekoppelt sind! ! !

 

  1. Entgegen der Wahlpropaganda gewissenloser und egoistischer Parteipolitiker sind die Wahlen nicht frei, weil sie erstens unter anhaltender Besatzungssituation veranstaltet werden, wie wir schon sagten
  2. und weil zweitens an die Wahlen verschiedene im Grundgesetz festgeschriebene Vorbedingungen geknüpft sind.

Ich will mich hier auf einige wenige Beispiele beschränken:

Grundgesetz, Artikel 116,2: “Politisch Verfolgte genießen Asylrecht”.

Durch die regelmäßig hohen Wahlbeteiligungen ( 8 0 – 90 % ) hat sich das von Politikern und den Medien irregeführte Volk zur Zeit zu diesen illegalen Gesetzen bekannt und damit der Ausländerüberflutung fremdartiger Menschen über den Trick  ‘Asyl-Recht’  Tür und Tor geöffnet. Bekanntlich haben die hereinströmenden Ausländer und ‘Asylanten’ hier drei bis fünf Jahre Arbeitsverbot. Mindestens für diesen Zeitraum, wenn nicht länger, muß der steuerzahlende Teil des deutschen Volkes für die sozialen Lasten, für den Lebensunterhalt dieses artfremden Millionenheeres aufkommen. Für die nicht zu brechende Wahlbesessenheit der Deutschen eine indirekte Strafe!!!

Wir sollten uns keine Illusionen darüber machen, für wen dieser besatzungsdemokratische Behördenapparat zu arbeiten hat. Jedenfalls kaum für die Lebensinteressen des Deutschen Volkes! Dennoch wollen wir mal der zuständigen Behörde (Zoll oder Grenzschutz?) wohlwollend unterstellen, sie sei von guten Kräften geführt, sei selbst allmählich der extremen Überfremdung Überdrussig und beabsichtige, die Grenzen dicht zu machen.

Aber dazu hätte sie bei den derzeitigen hohen Wahlbeteiligungen für das Asylrecht, für die sonstige Ausländerüberflutung, nicht die geringste Chance! ! ! Denn in demokratischen Systemen ist niemals die Vernunft das oberste Prinzip, sondern die Mehrheit (einer bewußt irregeführten breiten Volksschicht). Um diese demokratische. Mehrheit kommt auch keine Behörde umhin. Darum:

Merke :
Eine Änderung muß auch hier vom Volk ausgehen!

 

Grundgesetz, Artikel 116.2:

“Frühere deutsche Staatsangehörige. denen zwischen dem 30. Januar 1933 und dem 8. Mai 1945 die Staatsangehörigkeit aus politischen. rassischen oder religiösen Gründen (Juden, Zigeuner, Neger, usw.) entzogen worden ist, und ihre Abkömmlinge sind auf Antrag wieder einzubürgern. Sie gelten als nicht ausgebürgert …”

Nun wissen wir aber,
nicht allein durch das Grundsatzurteil des BVG vom 31. 7. 1973,
daß das Deutsche Reich fortbesteht,
damit seine Symbole, seine Hoheitszeichen und seine Gesetze!

Speziell dieser GG Artikel 116 ist ganz offensichtlich gegen verschiedene von der Reichsregierung erlassene Gesetze gerichtet, die noch bestehen!!!.

  • (Wie z . B . gegen die Gesetze vom 7. April, 22.. 28. und 29. Sept. 1933;
  • 12. März und 23. Juni 1934;
  • 21. Mai 1935, mit Ergänzung vom 26. Mai 1936;
  • 22. Febr. 1936;
  • 26. Jan. 1937;
  • 1. Jan., 20. Febr., 28. März, 26. April, 7. Mai, 14 und. 20. Juni,
  • 6. und 25. Juli,
  • 30. Nov.,
  • 3. Dez. 1938.

Sie beinhalten die Einschränkung der Rechte der Juden und anderer artfremder Menschen!

Vor allern aber ist der Artikel 116 gegen das ‘Nurnberger Gesetz’ vom 15. September 1935, gerichtet. Das “Gesetz zum Schutz des deutschen Blutes und der deutschen Ehre”. Es wurde 1935 auf dem Reichsparteitag der Freiheit in Nürnberg -daher der Name- dem Deutschen Volk feierlich übergeben. Die Schlußworte des Führers an die Abgeordneten des Reichstages, nach der einstimmigen Annahme des Gesetzes, waren die folgenden:

Meine Herren Abgeordneten!
Sie haben jetzt einem Gesetz zugestimmt, dessen Bedeutung erst nach vielen Jahrhunderten im ganzen Umfang erkannt werden wird. Sorgen Sie dafür, daß die Nation selbst aber den Weg des Gesetzes nicht verläßt. Sorgen Sie dafür, daß unser Volk selbst den Weg des Gesetzes wandelt. Sorgen Sie dafür, daß dieses Gesetz geadelt wird durch die unerhörteste Disziplin des ganzen Deutschen Volkes, für das und für die Sie verantwortlich sind!”

Quelle

Euer Rabe

 

3

Folge uns und teile unsere Seite:

Hits: 885

Dieser Beitrag wurde unter Absetzbewegung, Achsenmächte des Verrats, Adolf Hitler, Christentum und Islam, Das ewige Übel, Historisches Wissen und Fakten, Kaninchenbau, Lügen im System, NSL, Wahre deutsche Geschichte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei