Alle Christen sind Gehörnte »» Teil 1.0 ««

Heil Euch, Kameraden und Freunde der Wahrheit,

es ist soweit.

Nach den Vorankündigungen des Mehrteilers über das,
mit chirurgischem Stahl zu sezierende Geschwür
der jüdischen Hirnwäsche,

kommen wir zum ersten Teil der wahrlich aufregenden und sehr aufschlußreichen Artikel vom Autor AXE OF PERUN
aus dem Blog RENEGADE TRIBUNE,
eines äußerst stark Besucher frequentierten amerikanischen NS Bewegung-Blogs. 

Seine Art ist anders als die Meinige, das soll allerdings niemanden davon abhalten sich dem Inhalt zu nähern,
nur weil die Ausdrucksweise nicht immer “höflich” ist.

 

Die “schlimmsten” Ausdrücke habe ich etwas angepasst, dabei darauf geachtet, das der Inhalt nicht beschädigt wurde.

Nun geht es ans Eingemachte
und ich freue mich auf eure Kommentare und Einsichten.

Laßt uns beginnen…….los gehts

 

photo_2017-12-11_07-26-11 Kopie

holycuck

Ich bin der Christen überdrüssig.

Lasst mich mich das wiederholen – ich bin der Christen überdrüssig.

Wie jemand so blind sein kann, ist mir unbegreiflich. Ich kann die Idiotie der Menschen vor tausend Jahren verstehen – sie sahen ihre Nachbarn im Namen Jesu und Gottes geschlachtet und mussten einfach konvertieren. Schließlich folgten andere und glaubten buchstäblich, weil sie die Bibel nicht besitzen noch lesen durften.

Man konnte von einem Priester nur vom Christentum “hören”. Sie hatten die totale Kontrolle über ihre “Religion”. Niemand hat sie gezwungen, den Leuten das “nette Zeug” zu erzählen.

Und wenn du es nicht bemerkt hast – sie müssen dich “umwandeln”. Sie müssen Ihr europäisches Selbst wegwaschen (taufen) und dann die jüdische Entität annehmen. Der Symbolismus ist selbstverständlich.

Wie auch immer, die Leute lasen die Bibel überhaupt nicht – sie konnten nicht lesen, Es gab keine Bücher, sie kannten weder Latein noch Griechisch. Erst 1454, mit der Erfindung der Presse, wurde die Idee, die Bibel in Massen zu lesen, möglich und sie wurde erst 1611 mit der “autorisierten” King James Bibel zu einer universellen Realität. So hatten die Christen die Gelegenheit, die Bibel nur ungefähr 400 Jahre lang zu lesen. Keiner von ihnen wusste, was die gottverdammte Bibel in ihrer Gesamtheit sagt.

Jetzt wissen wir – und Leute wie wir -, die die Nerven haben, durch dieses Scheiß-Teil zu gehen – sagen euch – schaut her! – Es ist ein Stück Scheiße. Sie können es jetzt überall lesen, sie können es auf Ihrem Telefon lesen, während sie auf der Toilette sitzen. Sie können es auf Ihrem Tablet lesen, auf Ihrem PC und als Buch kaufen – und doch – Menschen tun es nicht.

Ich habe so viele Christen getroffen, die mir einfach sagen, dass sie “an Jesus glauben” und niemals eine einzige Seite der Bibel gelesen haben. Das ist die Situation, in der wir uns befinden – wir arbeiten mit gedankenlosen Drohnen, die es nicht wissen wollen – sie wollen nur eine Meinung haben, die von der Öffentlichkeit immer noch als gut angesehen wird – sie wollen dieses Bild nicht verlieren. Sie klammern sich eher an den Glauben als an das Wissen, weil sie schließlich ihren eigenen Glauben herausfordern müssen.

Dies bedeutet auch, dass mit dem Aufstieg des Internets auch die Einsicht in die Bibel gewachsen ist.

Mit dem Internet ist auch das Bewusstsein für die HC-Lüge gewachsen. Genauso wächst das Bewusstsein für die Bibel.
Wir demontieren buchstäblich jede einzelne jüdische Lüge.

Genauso wollen die Juden verhindern, dass die Wahrheit über den Holohoax in die Öffentlichkeit gelangt, sie wollen auch verhindern, dass wir die Bibel zerstören. Sie hassen absichtlich “Jesus”, damit du ihn schützen und ihn mehr lieben kannst. Und Sie haben diese schäbbigen Goy-Agenten, die die Weiße Bewegung infiltrieren, die überraschend und ironisch plötzlich die größten Christen aller Zeiten sind – Ihr dürft das Christentum nicht antasten !, sagen sie. Wir sind die wahren Israeliten !, sagen sie.

Es ist immer wieder dieselbe jüdische Lüge.

Genug. Es reicht.

Ich werde euch jetzt in diesem Artikel, die grundlegenden Punkte der biblischen Lüge und Idiotie aufzeigen – ich werde auch einiges einfügen, aber nicht ins Detail gehen, Es sind Tatsache, dass Juden nicht nur fast alles im Alten Testament stahlen, sondern auch im Neuen Testament – von anderen stahlen.
Der neutestamentliche Charakter von “Christus” hat gewisse “Sprichwörter”, die in alten ägyptischen Lehren, Hindu-Referenzen, sogar in Druiden-ähnlichen Perspektiven zu finden sind.
Es ist die Idee des Bewusstseins und “Sich selbst zu erkennen”, die in diesen Sprichwörtern “verborgen” ist. Der Rest ist völliger Pferdemist.

Was auch immer der Jude infiltriert, wird entartet, wie er es zu seinem eigenen Geschmack verwandelt. Auf diese Weise sind sie, die Juden – das heißt “Gott” -, die euch, die Heiden, zu ihrem eigenen Wohl erschaffen.

Wie auch immer, lasst uns mit der grundlegenden Frage beginnen:

“Was war Jesus”:

316as6f.png

Jesus war ein Jude

Beide Eltern waren Juden, weil sie die Tora befolgten.

Lukas 2:39 – Als sie alles gemäß der Torah des Herrn getan hatten, kehrten sie nach Galiläa in ihre eigene Stadt Nazareth zurück

Seine Eltern befolgten auch das Passah:

Lukas 2:41 – Seine Eltern gingen jedes Jahr am Passahfest nach Jerusalem.

Alle seine Jünger waren Juden, er war Jude, sie nannten ihn sogar einen Rabbi:

Johannes 4:31 – In der Zwischenzeit drängten ihn seine Talmidim (“Schüler, Jünger”) und sagten: “Rabbi, iss.”

Johannes 3: 1-2 – Dieser Mann kam zu Jeschua (“Jesus”) bei Nacht und sagte zu ihm: “Rabbi, wir wissen, dass du ein Lehrer bist, der von Gott kommt; denn niemand kann diese Zeichen tun, die du tust, wenn Gott nicht mit ihm ist. “

Johannes 6:25 – Als sie ihn auf der anderen Seite des Sees fanden, sagten sie zu ihm: “Rabbi, wann bist du hierher gekommen?”

Johannes 4: 9 – Da sprach die Frau zu Samaria: Wie kommt es, daß du als Jude von mir, einer Samariterin, etwas trinkst?

Er ist nicht gekommen, um das Gesetz (Tora) zu zerstören oder es zu beenden:

Matthäus 5:17 – Glaube nicht, dass ich gekommen bin, um das Gesetz oder die Propheten zu zerstören. Ich bin nicht gekommen, um zu zerstören, sondern um zu erfüllen.

Er ging in Synagogen:

Lukas 4:16 – So kam er nach Nazareth, wo er erzogen worden war. Und wie es Sitte war, ging Er am Sabbattag in die Synagoge und stand auf, um zu lesen.

Luke 21:37 – Und am Tage unterrichtete er im Tempel, aber in der Nacht ging er hinaus und blieb auf dem Berg Olivet.

Er trug die jüdische Tassle (das hebräische Nomen tzitzit ist der Name für speziell geknüpfte rituelle Fransen oder Quasten, die in der Antike von Israeliten und heute von aufmerksamen Juden und Samaritern getragen wurden):

Matthäus 14:36 ​​- Sie flehten Ihn an, dass sie nur die Wange seines Gewandes berühren könnten. Und so viele es berührten, wurden vollkommen gesund gemacht.

Er befolgte das Passahfest (Das jüdische Volk feiert Passah als Gedenken an ihre Befreiung durch Gott aus der Sklaverei in Ägypten und ihre Freiheit als Nation unter der Führung von Moses):

Johannes 2:13 – Nun war das jüdische Passah nahe und Jeschua (“Jesus”) ging hinauf nach Jerusalem.

Er befolgte den Sukkot (in der traditionellen aschkenasischen Aussprache Sukkos oder Succos, wörtlich “Laubhüttenfest”, wird gewöhnlich ins Englische als Laubhüttenfest, manchmal auch als Fest der Aufsammlung übersetzt) und lehrte wieder im Tempel:

Johannes 7: 2,10,14 – Jetzt war das jüdische Fest von Sukkot (“Tabernakel”) in der Nähe. Aber als Seine Brüder hinaufgegangen waren, ging Er auch zum Fest hinauf … Nun mitten im Fest ging Jesus hinauf in den Tempel und lehrte.

Er befolgte die Hanukah (ein jüdischer Feiertag zur Erinnerung an die Umweihung des Heiligen Tempels (der zweite Tempel) in Jerusalem zur Zeit der makkabäischen Revolte gegen das Seleukidenreich. Chanukka wird acht Tage und Nächte lang beobachtet, beginnend am 25. Tag von Kislev nach dem hebräischen Kalender, der zu jeder Zeit von Ende November bis Ende Dezember im Gregorianischen Kalender auftreten kann. Es ist auch bekannt als das Fest der Lichter und das Fest der Hingabe):

Johannes 10,22.23 – Nun war es das Fest der Hingabe in Jerusalem und es war Winter, und Jeschua (“Jesus”) ging im Tempel …

Er war ein gottverdammter Jude, in Ordnung. Es gibt aber noch einen anderen, entscheidenden Punkt hier – der vermeintliche Messias muss aus der Blutlinie von David und Salomon stammen – ein weiterer Haufen Juden. Also muss er Teil einer alten jüdischen Abstammung sein – das kannst du nicht verneinen. Er war ein Jude, sowohl rassisch als auch religiös. Er hätte genauso gut wie dieser Jude aussehen können:

idrhc6

Liebe deinen Feind, Goyim. Verkaufe all deine Habe

2i92l4y

Wer ist der jüdische Messias?

Es ist interessant zu bemerken, dass die Idee eines Messias in der Tora – den fünf Büchern – nicht existiert. Es wurde später hinzugefügt, oder um es genauer zu sagen – es wurde später erfunden. Wie dem auch sei, Ihr könnt nicht zufällig von Jesus als einem “christlichen Konzept des Messias” sprechen, ohne zu wissen, was der jüdische Messias sein soll. Verstanden? Du mußt zuerst zurückblicken und verstehen, was dieser jüdische Messias darstellen soll, was sein Zweck sein sollte, warum die Juden auf einen solchen Mann warten und was er tun sollte.

Wenn du einmal weißt, was der jüdische Messias ist, dann kannst du weiterhin Jesus untersuchen und feststellen, ob er der Beschreibung entspricht – und wenn er es tut – kannst du sicher sein, dass dieser Messias das Konzept und die Idee hinter der Definition eines “jüdischen Messias” erfüllen soll. Ihr müßt die lineare Entwicklung von Judentum und Judentum 2.0 betrachten, die Christentum ist. Deshalb sagen die Juden, die Bibel und ihre anderen Schriften folgendes über den Messias:

Er wird die politische und geistige Erlösung des jüdischen Volkes herbeiführen, indem er uns nach Israel zurückbringt und Jerusalem wiederherstellt
(Jesaja 11: 11-12, Jeremia 23: 8, 30: 3; Hosea 3: 4-5).

Er wird eine Regierung in Israel errichten, die das Zentrum aller Weltregierungen sein wird, sowohl für Juden als auch für Nichtjuden
(Jesaja 2: 2-4; 11:10, 42: 1).

Er wird den Tempel wieder aufbauen und seine Anbetung wiederherstellen (Jeremia 33:18).

Er wird das religiöse Gerichtssystem Israels wiederherstellen und das jüdische Gesetz als das Gesetz des Landes etablieren
(Jeremia 33,15).

Im Olam Ha-Ba (Messianisches Zeitalter) wird die ganze Welt den jüdische G-tt als den einzig wahren G-tt und die jüdische Religion als die einzig wahre Religion anerkennen
(Jesaja 2: 3, 11:10, Micha 4: 2). 3; Sacharja 14: 9).

Eines Tages wird ein dynamischer jüdischer Führer auftauchen, ein direkter Nachfahre der davidischen Dynastie, der den Tempel in Jerusalem wieder aufbauen und Juden aus der ganzen Welt sammeln und sie in das Land Israel zurückbringen wird. Alle Nationen der Welt werden Moshiach (Messias) als Weltführer anerkennen und seine Herrschaft akzeptieren. Die jüdische Nation wird damit beschäftigt sein, die Tora zu lernen und ihre Geheimnisse auszuloten.

dwbxe.png

Erlösung kommt durch die Juden, Goyim. Halt auch die andere Wange hin.

In 5. Mose 30: 1 prophezeit Moses, dass, nachdem die Juden in die vier Ecken der Erde verstreut worden sind, eine Zeit kommen wird, in der sie umkehren und nach Israel zurückkehren werden, wo sie alle Gebote der Tora erfüllen werden. Es ist interessant festzustellen, dass die Mauer des United Nations Building in New York mit dem Zitat aus Jesaja (11: 6) versehen ist: “Und der Wolf soll mit dem Lamm liegen.” Darüber hinaus wird von den Propheten klar, wann man sie in ihrem ursprünglichen Hebräisch studiert, dass Moshiach ein jüdischer Begriff ist, und sein Kommen eine Rückkehr zum Tora Gesetz beinhalten wird, das jeden “anderen” messianischen Glauben fest ausschließt.

Moshiach wird ein Mann sein, der außergewöhnliche Qualitäten besitzt. Er wird sowohl die schriftlichen als auch die mündlichen Torah-Traditionen beherrschen. Er wird unaufhörlich für die Einhaltung der Tora unter den Juden und die Einhaltung der sieben universellen Noahdischen-Gesetze durch Nichtjuden kämpfen. Moshiach wird als wahrer jüdischer König gepriesen werden, eine Person, die den Weg in den Dienst von G-tt weist, total demütig und doch enorm inspirierend. Am Anfang wird es keine Veränderung in der Weltordnung geben, abgesehen von der Bereitschaft, die messianische Herrschaft zu akzeptieren. Alle Nationen der Welt werden danach streben, eine neue Weltordnung zu schaffen.

Also, da hast du es – so soll der jüdische Messias sein. Jemand, der die Jüdische Weltordnung schaffen wird, stellt alle unter absolute Unterwerfung unter die Juden und ihren Gott und macht Israel zur Weltregierung. Und ihr, Christen, jubiliert dazu.

Du glaubst, dass Jesus der “Messias” ist, der dies erfüllen wird?

Wenn jemand, der Israel oder die Juden-Weltordnung unterstützt jemand ist, dem man Hörner aufgesetzt hat (ein Gehörnter), dann ist jeder einzelne Christ auf diesem Planeten auch ein Gehörnter…

 

photo_2017-12-11_07-26-11

Fortsetzung folgt

Euer Rabe

Hits: 271

Dieser Beitrag wurde unter Christentum und Islam, Das ewige Übel, Historisches Wissen und Fakten, Hölle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: